Altdorf – Teufelskirche – Burgthann

Eine wunderschöne Tour, besonders geeignet auch für die Herbst- und Wintermonate. Spektakulär präsentieren sich manchmal die vereisten Felswände in der Teufelskirche. Dann aber bitte Vorsicht auf dem schmalen Pfad, der aus der Schlucht herausführt – auch der kann glatt sein.

Wir starten am Bahnhof Altdorf, durchwandern die Stadt nach Süden, unterqueren die Autobahn und wechseln auf die rechte Seite des Tälchens. Wir folgen einem schönen Waldpfad bis Prackenfels. Dort wendet sich unser Weg nach Norden und steuert das erste Highlight der Tour an, die Teufelskirche. Wir steigen hinab in die beeindruckende Schlucht, die bei Grünsberg ins Schwarzachtal mündet.

An der Straße angekommen, geht’s auf der anderen Seite weiter zur Sophienquelle, zur Wolfsschlucht, ins Schwarzachtal hinunter und mit einem kräftigen Anstieg hinauf nach Burgthann. Dort kann man hervorragend einkehren und die sehr schöne und bestens erhaltene Burganlage erkunden – oder umgekehrt.

Der Weiterweg, zuerst entlang der Schwarzach, dann bei den Fröschauer Weihern auf die Nordseite des Tales wechselnd und hinauf nach Rummelsberg, führt uns zum Ziel der Wanderung, dem S-Bahnhof Ochenbruck.

Viel Spaß bei dieser Traumtour wünscht euch

Jutta Frosch

Anforderung: Streckenwanderung ca. 14 km, etwas Trittsicherheit in manchen Passagen erforderlich.

Gehzeit:  ca. 4 Stunden (zuzüglich Pausen)

Einkehrmöglichkeiten: in Grünsberg und Burgthann

Anreise mit ÖPNV: Bahnhof NM, Abfahrt z.B. um 9:44 Uhr, Ankunft 10:35 Uhr Altdorf. Rückfahrt: ab Ochenbruck 15:56 oder 16:31 Uhr. Mit VGN-Tagesticket plus 7, gültig für zwei Personen, an Wochenenden zwei Tage.  DB Reise-Auskunft HIER