Rauhnachts-Treiben und Vollmondglanz, wildromantische Fackelwanderung

(2023TT01)

Beschreibung

In der letzten, der 12 Rauhnächte sollen allerlei magische Kräfte wirken. Besonders dann, wenn diese im Zeichen des Vollmondes stehen! Ein Anlass um sich auf eine Zeitreise mit mystischen Geschichten, hin zu alten Kultstätten, zu begeben. Zwischen den Jahren herrschten dort die Wesen der Dunkelheit. Dämonen, Gnome und die Percht gingen um und verbreiteten Furcht und Schrecken. Unterwegs gibt es Tipps zu hilfreichen Pflanzen und Bäumen, auch in der winterlichen Natur. Die Kräuterpädagogin entführt uns auf eine erlebnisreiche Tour mit grandiosem Weitblick. Feuerzauber und heiße Schmankerl: Abschließend verjagen wir die Percht, bei einer Räucherzeremonie mit duftenden Kräutern, bevor es in die Stube geht, wo Mondscheinsuppe, Kräuterspezialitäten u. Punsch (mit und ohne Schuss) erstanden werden können.

Ausrüstung

An festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung denken sowie Getränke f. unterwegs und Taschen- oder Stirnlampe, wer mag Fackel. 

05.01.2023 16:30 Uhr
Wandern
Führungstour
Strecke: 4.5 km
Etappendauer: 2.5 h

Details

Termin
05.01.2023 16:30 Uhr
Treffpunkt

16:30 Uhr am DAV-Zentrum (Haupteingang) Kurze Weiterfahrt mit PKW’s in Fahrgemeinschaften.

Anreisehinweis

ca. 1,5 Stunden plus Räucherzeremonie u. Umtrunk. Gesamt ca. 2,5 Stunden. Aussichtsreiche Strecke über Burgruine Wolfstein –Wolfsteinalm – Q – Krähentisch – Burgruine Parkplatz.

Rundweg 4,5 km auf unschwierigen, befestigten Wegen, An-/Abstieg ca. 60 HM, Trittsicherheit erforderlich!

Leiter*in / Veranstalter*in
Christine Garibasch
Anmeldung

bis 29. Dezember 2022  HIER

Preis

DAV-Mitglieder 18 €, Gäste 23 €, Kinder 9,- €, inklusive Räucherzeremonie, 1 Getränk, Skript mit Pflanzenportraits u. Rezepte sowie Sektionsgebühren. Optional zuzüglich Unkostenbeitrag für Mondscheinsuppe, etc. Wer mag, kann im Anschluss eine Mondscheinsuppe und eine kleine Auswahl unserer Bio-Wildkräuter-Spezialitäten genießen (bitte als Extrawunsch bei der Ausrichterin anmelden)

Maximale Teilnehmeranzahl
20