Fahrkarten-Übersicht – verschiedene Möglichkeiten mit Bahn und/oder Bus

Alle folgenden Fahrkartenbeispiele können an den DB-Automaten gelöst werden!

Dies sind die gebräuchlichsten Tickets für Gemeinschaftsunternehmungen mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Weitere Fahrkarten-Varianten bleiben hier unberücksichtigt.


  • Bayernticket (BT) – gilt über die Verkehrsverbünde Nürnberg und Regensburg hinaus bis an die Bayerischen Landesgrenzen.

Lohnende Ziele:  z.B. Immenstadt, Oberstdorf, Garmisch, Mittenwald, Tegernsee, Bayrischzell (für Bergausflüge), Cham, Passau (Bayerischer Wald, Goldsteig), Würzburg…

Gültigkeit:  jeweils einen Tag (Hin- und Rückfahrt) für max. 5 Personen, Montag – Freitag ab 9 Uhr, Samstag + Sonntag ohne zeitl. Einschränkung

Kosten: 1. Person 25,- €, jede weitere + 8,- €  = 57,- € für 5 Personen (Hund = Person)


  • RVV-Tagesticket (Regensburger Verkehrsverbund)

Mögliche Ziele:  z.B. Beratzhausen, Etterzhausen, Regensburg, Kelheim, Schwandorf…

Gültigkeit:  jeweils einen Tag (Hin+ Rückfahrt) für 2 oder 5 Personen, Montag – Freitag ab 9 Uhr, Samstag + Sonntag ohne zeitl. Einschränkung

Kosten: Tagesticket 5 (5 Personen) = 21,- € im gesamten RVV, nähere Ziele sind noch günstiger, entsprechend Tagesticket 2 (2 Personen)


  • VGN-Tagesticket und Gruppenfahrkarte (Verkehrsverbund Nürnberg)

Mögliche Ziele:  Alles im Umkreis bis z.B. Beilngries, Kinding, Rothenburg, Kitzingen, Fränkische Schweiz, Bayreuth, Fichtelgebirge, Amberg, Parsberg…. u.v.m.

Tagesticket

Gültigkeit: für 2 Personen (+ Kinder oder 2 Fahrräder) Montag – Freitag jeweils einen Tag (Hin+ Rückfahrt), Samstag + Sonntag beide Tage – immer oh. zeitl. Einschränkung

Kosten:  für den Gesamtraum des Verkehrsverbundes = 20.30 €, nähere Ziele entsprechend günstiger, nach Zonen gestaffelt.

Gruppenfahrkarte

Gültigkeit: ab zehn Personen, entsprechend einer Einzelfahrkarte, für eine Fahrt, ohne zeitl. Einschränkung

Kosten:  50 % einer Einzelfahrt. (Die Teilnehmerzahl muss eingegeben werden)

Vergleich (für Gruppenunternehmungen ab 10 Pers.) Im näheren Bereich (ab Neumarkt bis Parsberg, Burgthann, Ochenbruck, Feucht, Altdorf) ist die Gruppenfahrkarte günstiger. Für Entfernungen bis Nürnberg und weiter schneidet das Tagesticket besser ab.


  • Und so wird’s gemacht…

Am DB-Automaten immer zuerst das gewünschte Fahrtziel eingeben. Der Automat ist schlau und bietet eine richtige Auswahl möglicher Fahrkarten an. Was er natürlich nicht wissen kann ist, ob’s eine Einzelfahrkarte, Gruppenfahrkarte oder Verbund-Tagesticket werden soll. (Unter „Verbundtarif“ wird auch der richtige Verbund angeboten).

Es ist auch möglich, Fahrkarten schon im Voraus zu besorgen – dann bitte das entsprechende „Gültigkeitsdatum“ eingeben/ändern.

Also – alles ist weit weniger schwierig als man vermuten mag. In diesem Sinn – Nix wie ran (an die Automaten) und rein (in die Bahn oder den Bus)!