Sektionsfahrt zur Winnebachseehütte

Freitag - Sonntag, 14. - 16. September 2018

Eigentlich war der Plan, aufs Westfalenhaus zu fahren. Leider kann uns diese Hütte nicht aufnehmen, da der Zustrom der Weitwanderer mittlerweile so groß ist, dass Gruppen über 15 Personen nicht reservieren können. Das macht aber nichts. Keine 4 Std. Gehzeit vom Westfalenhaus entfernt, auf der Ötztaler Seite des Sellrains, steht die kleine, beschauliche Winnebachseehütte (2362m) am gleichnamigen See. Michael, der aufgeweckte Hüttenwirt, nimmt unsere große Gruppe gerne auf und so werden wir, ähnlich wie letztes Jahr auf der Richterhütte, einmal mehr eine Hütte komplett füllen. Das wird gut.

Winnebach HuetteSeeWasserfall1

Winnebachseehütte - Foto: Nina Riml   http://www.winnebachseehuette.com/

Vom Parkplatz in Gries im Sulztal geht es entlang des Winnebachs in ca. 2,5 Std auf einem schönen Steig zur Hütte.

Mit dem Gänsekragen (2915m) in unmittelbarer Hüttennähe ist schon einmal ein guter Anfang gemacht. Ein toller Übergang ist über das aussichtsreiche Winnebachjoch (2788m) zum Westfalenhaus möglich, ca. 3,5 Std. Zurück geht es über denselben Weg.

Wer hoch hinaus will und etwas Trittsicherheit und Schwindelfreiheit mitbringt, kann sich den Hohen Seeblaskogel (3235m) oder den Breiten Grieskogel (3287m, evtl. Steigeisen notwendig) als Ziel aussuchen. Vom Hohen Seeblaskogel kann man eine großartige Runde übers Westfalenhaus machen, die aber sicher ein bisschen „Saft“ verlangt (insgesamt ca. 8-9 Std. Gehzeit). Wer es gemütlich angehen mag, kann auf das Zwieselbachjoch aufsteigen (2870m) mit schönem Ausblick ins Kühtai. Kletterfreunde können sich am Ostgrat des Gänsekragens (III-IV) verausgaben oder die ca. 24 Routen im hüttennahen Klettergarten „Kleinkanada“ systematisch abspulen.

Für den Sonntag bietet sich der Übergang über das Zwieselbachjoch und durch das sanfte Zwieselbachtal zur Schweinfurter Hütte an (4,5 Std.) und Abstieg nach Niederthai (weitere 1,5 Std.). Hier kann der Bus dann die Wanderer aufsammeln. Wer sich nicht stressen möchte, steigt entspannt über den Aufstiegsweg zurück nach Gries.

Alle weiteren Informationen gibt es im Bus. Wir freuen uns auf eine hoffentlich rege Teilnahme, dann wird das sicherlich wieder eine super Tour.

Anmeldung: mit Anmeldeformular und Tour Nr. 2018MT08 in der Geschäftsstelle, Pulverturmgasse 8, 92318 Neumarkt

Teilnehmer: max. 38 Personen / Gemeinschaftstour

Kosten: Fahrtkosten für Mitglieder 55,- € / Nichtmitglieder 65,- € (werden bei der Anmeldung eingezogen)

Zzgl. Lager 15,- € / Nacht für Mitglieder bzw. 27,- € / Nacht für Nichtmitglieder

Zzgl. Halbpension 32 € / Nacht für Mitglieder und Nichtmitglieder

Zzgl. Verpflegung

Übernachtung und Verpflegung sind selbst auf der Hütte zu bezahlen.

Treffpunkt / Abfahrt: 6:00 Uhr, Volksfestplatz Neumarkt, Woffenbacher Straße, Neumarkt

Organisation: Philipp und Mirjam Kölbl, Tel. 0171 3314907 philippkoelbl@web.de