Karnischer Höhenweg

Freitag - Mittwoch, 05. - 10. Juli 2019

Auf dem "Friedensweg" vom Helm zum Plöcken

Der Karnische Hauptkamm zwischen Österreich und Italien: Einst standen sich hier im Ersten Weltkrieg tausende österreichisch-ungarische und italienische Soldaten gegenüber. Heute verläuft am ehemaligen Schicksalsgrat der 155 km lange Karnische Höhenweg, kurz KHW 403, der auch als „Friedensweg“ bezeichnet wird (ein Teilstück des insgesamt ca. 500 km langen „Friedensweges“) und in seiner Vielfalt zu den schönsten Weitwanderwegen Europas zählt.

Wir wandern in der Tourenwoche auf den Etappen des Höhenweges, die durch das Hochgebirge führen.

Geplante Tour:

Freitag, 05.07.2019  Wir fahren am Freitag nach Vierschach zum Parkplatz der Helm-Bergbahn. Auffahrt von Vierschach mit der Helmbahn zur Bergstation Helm, weiter zum Helm-Gipfel und zur Sillianer Hütte 2.447 m, ca. 2 Std.

Samstag, 06.07.2019  Von der Sillianer Hütte zur Obstanserseehütte 2.304 m. Schöne Wege entlang alter Kriegsruinen, ca. 4 ½ Std. (längere Kammroute oder Gipfel möglich)

Sonntag, 07.07.2019  Von der Obstanserseehütte zur Standschützenhütte. Aussichtsreich über den Kamm oder durch das eindrucksvolle Erschbaumer Tal ca. 3 ½ Std.. Weiter von der Standschützenhütte zur Porzehütte 1.932 m. Stille Moorlandschaft und ein idyllischer See, ca. 2 ¾ Std.

Montag, 08.07.2019  Von der Porzehütte zum Hochweißsteinhaus 1.867 m - die Königsetappe und längste Etappe, aussichtsreich über den Kamm, ca. 8 Std., oder über Malga Antola ca. 9 Std.

Dienstag, 09.07.2019  Vom Hochweißsteinhaus zur Wolayerseehütte 1.967 m. Zum faszinierenden Wolayersee, das Juwel am Karnischen Höhenweg, ca. 6 Std.

Mittwoch, 10.07.2019  Von der Wolayerseehütte zum Gasthof Valentinalm 1.205 m. Durch das Reich der Murmeltiere und der Fossilien, ca. 3 Std. Rückfahrt mit dem Taxi-Shuttle nach Vierschach und Heimfahrt nach Neumarkt

Anforderungen: Anspruchsvolle Bergwanderroute mit einzelnen versicherten Felspassagen. Höhenwege in abwechslungsreichem Alpingelände, über längere Strecken in Kammnähe verlaufend. Stellenweise heikel bei Nässe oder Schneeresten. Aus diesem Grund wird zur normalen Hochgebirgs-Wanderausrüstung auch die Mitnahme der bekannten Micro-Steigeisen empfohlen. Neben solider Trittsicherheit wird vor allem eine gute Kondition verlangt, denn manche Etappen sind sehr lang.

Teilnehmer: insg. 16 Personen  Gemeinschaftstour

Anmeldung: Baldige Anmeldung mit Anmeldeformular und Tour Nr. 2019MT04 in der Geschäftsstelle, Dreichlingerstraße 40, 92318 Neumarkt. Die Anmeldung ist verbindlich.

Kosten: Teilnahmepreis 40,- €, Zusatzkosten: Hüttenübernachtung und Verpflegung, Bergbahn-/Bus-/Taxifahrten, anteilige Fahrtkosten PKW-Fahrgemeinschaften

Stornokosten: Auf allen Hütten wurde eine Anzahlung von 10 - 20 € pro Nacht vorgenommen bzw. als Stornogebühr vereinbart. Diese Anzahlung wird bei kurzfristiger Stornierung oder Nichtteilnahme komplett einbehalten (100,- €), kostenlose Stornierung bis 10.06.2019 möglich.

Alle weiteren Informationen an die Teilnehmer per E-Mail und im Rahmen einer frühzeitigen Vorbesprechung.

Organisation: Susanne + Peter Hartwig  susanne.hartwig@alpenverein-neumarkt.de