Grundlagenkurs Bergwandern...

Jeweils Montag, 25. März + 08. April 2019, 19:00 bis 22:00 Uhr

... ein risikoloser Sport?

Im Gegensatz zu anderen Bergsportarten sind die Unfälle im Bereich Bergwandern gestiegen. Hauptursache mit einem Anteil von 47 % waren Stolpern, Umknicken oder Sturz. Bemerkenswert ist der Anteil an Blockierungen, auf die inzwischen 33 % aller Rettungseinsätze beim Wandern zurückzuführen sind. Dieser Anteil ist zum letzten Berichtszeitraum um die Hälfte gestiegen. Warum? Blockierungen sind Situationen, aus denen sich die Betroffenen nicht selbst befreien können, obwohl sie unverletzt sind. Etwa die Hälfte der blockierten Wanderer hatte die Orientierung verloren, in den meisten anderen Fällen spielte Erschöpfung eine große Rolle. Man darf also vermuten, dass Selbstüberschätzung und die falsche Tourenauswahl wichtige Faktoren sind, die zur deutlichen Steigerung der Blockierungen beim Wandern führen - zusammen mit dem Umstand, dass die Alarmierung der Rettungsdienste früher erfolgt als noch vor wenigen Jahren (aus dem Bericht zur Bergunfallstatistik 2016/2017 des DAV).

Diesem Umstand wollen wir Rechnung tragen mit diesem Kurs (2 x 3 Std.), damit das Bergwandern zu einem unbeschwerten Erlebnis wird.

Der Kurs richtet sich an Interessierte ohne Bergerfahrung, die aber gern Wanderungen im alpinen und hochalpinen Bereich eigenständig durchführen möchten.

An zwei Abenden beschäftigen wir uns mit den Themen:

● Orientierung im Gelände

● Auswahl, Planung und Durchführung von Touren

● Ausrüstungskunde

● Alpine Gefahren

Voraussetzung und Ausrüstung: keine

Anmeldung: mit Anmeldeformular und VA Nr. 2019S003 in der Geschäftsstelle, Dreichlingerstraße 40, 92318 Neumarkt

Kosten: Mitglieder / Nichtmitglieder 30,- € / 35,- €

Teilnehmer: min. 4, max. 12 Personen

Organisation: Florian Müller, florian.mueller@alpenverein-neumarkt.de

Philipp Kölbl, philippkoelbl@web.de

Wer möchte, kann das Erlernte mit uns bei einem Bergwochenende auf der Albert-Link-Hütte in die Praxis umsetzen und vertiefen.